Ralph Heber

Ralph Heber

Über Ralph Heber

Die Geheimnisse der Energie erkunden
Lieber Leser, möchtest auch Du wissen, wie Du mehr Energie und Lebensfreude in Dein Leben holen kannst? Und das auf nachvollziehbare, effektive und zeitsparende Weise?
Ich möchte Dich gerne an meiner Lebensgeschichte teilhaben lassen und manche meiner Erkenntnisse hierzu mit Dir teilen 🙂

„Der kann ja schon richtig guggen“ (schwäbisch für sehen)
Im Kreissaal wollte ich, nach der Erzählung meiner Mutter gleich die Welt erblicken. Und zwar so, dass es die anwesenden Schwestern mit eben jenem Spruch kommentierten. Das Erblicken der Welt, oder Erkunden von Zusammenhängen, vor allem energetischer Art, hat mich seither nicht mehr losgelassen und später wurde es sogar zu meinem Beruf.

 


Kindheit

Als freundliches, unauffälliges, aber auch eigenwilliges Kind aufgewachsen, habe ich für meine Mutter stundenlang Päckchen gepackt und Postbote gespielt. Immer wieder – und meine Mutter „musste“ sich über das Päckchen auch immer neu freuen, auch wenn oft dasselbe darin war.
Später habe ich dann tatsächlich 9 Jahre als Paketbote der Post gearbeitet. Den Kunden Freude mit Hilfe von Päckchen bereiten zu können, hat mir einfach gefallen. Auch konnte ich damals schon meine Arbeitszeit, jedenfalls teilweise, selbst steuern und so meine freiheitsliebende Natur leben.

Berufung
Seit meiner Jugend interessierten mich Energie-Phänomene und Bewusstseins-Zusammenhänge brennend. Bücher meines Vater über Psi-Phänomene hatten meine Neugier geweckt.
Als etwa 16-Jähriger in einer sternklaren Nacht heimgekommen, machte ich spontan aus lauter Begeisterung vor unserer Haustüre im Freien runde ausdehnende Bewegungen. Ich wollte damals, wahrscheinlich das erste Mal bewusst, die Verbindung zum Universum spüren.
An die Wahrnehmungen dabei kann ich mich nicht mehr genau erinnern. Nur dass es sich gut angefühlt hat.
Dies war einer der Auslöser, nach solchen runden Bewegungsübungen zu suchen. Als dann Tai Chi und Qigong Übende in Filmausschnitten zu sehen waren, war es um mich geschehen und ich wollte unbedingt auch so etwas erlernen.
Mit der Praxis von Tai Chi, Qigong und Meditation wurde ein gesundes Leben bis ins hohe Alter, besondere Kräfte und ein klarer, starker Geist versprochen. Das wollte ich unbedingt erfahren!
Als junger Mann sprachen mich zusätzlich Heilmethoden, um anderen zu helfen, an. Auch dies ist ein Aspekt der Wirkungen von solchen Übungssystemen. Damit ging die Suche nach einem guten Lehrer los.

Lehrzeit
Nach einem 2-jährigen Versuch, mir eine Tai Chi Übungsabfolge aus einem Buch anzueignen, brauchte es dann doch einen Lehrer.
Durch den Tip eines guten Freundes habe ich dann meinen ersten Tai Chi Lehrer, Ping Liong Tjoa, einen Indonesier, in Stuttgart gefunden und mich gleich zu dem nächst verfügbaren Kurs angemeldet. Diese Entscheidung sollte meinem Leben eine grundlegend neue Richtung geben.
Nach den Übungsstunden war sofort mehr Kraft und Energie spürbar. Treppen steigen, Fahrrad fahren und andere sportliche Aktivitäten gingen deutlich leichter.
Mein Blick war nach den Übungen viel klarer.  Als ob ein Schleier weggenommen wäre.
Auch den anderen Kursteilnehmern ging es nach dem Training deutlich besser. Ihre Augen leuchteten mehr.
Da dachte ich: Mensch, wenn es auch mir auf diese Art möglich wäre Menschen etwas so ausserordentlich Positives vermitteln zu können, wäre dies ein richtig guter Job.
Es ergab sich, dass mich mein Lehrer aufgrund von einem gewissen Talent fragte, ob ich ein Assistent in seiner Schule werden möchte – die Antwort war: Natürlich sehr gerne!
Es folgte eine Lehrzeit von insgesamt 12 Jahren und Gründung einer eigenen Tai Chi und Qigong Schule in Ulm zusammen mit meiner damaligen Partnerin und jetzt Kollegin Elisabeth Wörsing. Meine Lieblingsbeschäftigung wurde zum erfüllenden Beruf.

Der Meister
Eines Tages im Jahr 1993 rief mich ein Freund an: „Hi Ralph, hast Du von Bruce Frantzis gehört? Ein amerikanischer Tai Chi, Qigong und Meditations-Meister, der richtig gut ist, kommt nach Darmstadt. Da musst Du unbedingt hin!“
Als sich Bruce vor Ort das erste Mal zeigte, erschrak ich! Was war denn das? Ein Amerikaner mit einem richtig gut 😉 entwickelten Bauch in Jogginghose, Badeschlappen und Halbglatze setzte sich schnaubend auf den für ihn vorgesehenen Stuhl. Ich hatte bis dato nur mit asiatischen Lehrern zu tun, die in schönen Tai Chi Anzügen eine entsprechend gute Figur machten.
Bruce war das komplette Gegenteil.
Als er dann zu sprechen begann, wurde es spannend. Er erklärte energetische Zusammenhänge auf besonders klare, verständliche Art und demonstrierte mit dem Körper seine Meisterschaft auf verschiedene Weise.
Zuerst bewegte er seinen grossen Bauch wie eine richtig gute Bauchtänzerin, machte dann so schnelle Schritte, dass ich seine Füsse fast nicht mehr sehen konnte, bewegte einzelne Wirbel wie gewollt, machte seinen Bauch hart und lud uns Teilnehmer ein, so stark mit der Faust draufzuschlagen wie wir wollten. Ich musste aufpassen, dass mein Handgelenk dabei nicht verstaucht wurde. Als nächstes wurde sein Bauch so weich, dass tatsächlich meine Hand seine Wirbelsäule von vorne berühren konnte.
Ich hatte hiermit meinen wichtigsten Lehrer gefunden, eine weitere Lehrzeit, die bis heute andauert, begann.
Inzwischen wurden Elisabeth und ich von Bruce Frantzis persönlich zu zwei von weltweit nur zwölf Energy Arts Senior Instructoren ernannt.

Weiteres
Parallel zu dem Beruf des Tai Chi und Qigong Lehrers führte mich mein Interesse an Heilmethoden zu Dr. Richard Bartlett’s Matrix Energetics. Ich durfte diese faszinierende Methode der Transformation und Heilung von ihm persönlich lernen und wurde einer der ersten Certified Practitioner in Deutschland.
Etwas später begegnete mir die von Professor William Bengston entwickelte Heilungsmethode Bengston Energy Healing. Er konnte als erster überhaupt, unter klinischen Bedingungen, seine Heilfähigkeiten demonstrieren, indem er krebskranke Mäuse heilte. Auch diese Methode erlernte ich von ihm persönlich.
Weitere Ausbildungen in NLP, prozessorientierter Psychologie (POP) und der russischen Kampfkunst Systema, sowie die Meditations-Praxis des tibetischen Buddhismus runden mein Wissensgebiet ab.

In meinen Unterricht fliessen all mein Wissen und Erkenntnisse von über 20 Jahren Erfahrung als hauptberuflicher Tai Chi und Qigong Lehrer ein.
Was kann Dir, lieber Leser zu mehr Lebensenergie und innerer Freiheit verhelfen?
Diese Frage und die damit verbundene Reise der Erkenntnis hat mich weit geführt und es geht auch noch weiter.
Wertvolles Wissen auf bestmögliche Weise mit all meinen Teilnehmern zu teilen, ist mein grösstes Anliegen.

Ralph Heber

Über uns

Ralph Heber und Elisabeth Wörsing
sind professionelle QiGong und Tai Chi Lehrer mit mehr als 25 Jahren Erfahrung und gehören zu den weltweit nur 13 Senior-Instructoren von Bruce Frantzis Energy Arts. Sie unterrichten seit über 20 Jahren hauptberuflich QiGong und
Tai Chi und laden dich gerne zu einer unverbindlichen Kennlernstunde ein.
Lass dich überraschen!

Unterrichtsort
Tai Chi und QiGong Schule Ulm/Neu-Ulm
Marlene-Dietrich-Str. 1
89231 Neu-Ulm (Nähe Dietrich-Kino)

Post-Adresse
Gambrinushof 6
89077 Ulm

Fon: 0731-601343, mail ät taichi.de

Hier findest du uns

Kontaktformular

Bitte geben Sie ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.